werther-equip-logo-alternative.png
 Sehr geehrter Kunde,

wir gratulieren Ihnen zum Kauf der Transferpresse

Century Clam

Für optimale Leistung und Sicherheit Ihrer Transferpresse lesen Sie bitte diese Bedienungsanleitung aufmerksam durch und folgen Sie Schritt für Schritt den Anweisungen.

Sollten Probleme auftreten, schalten Sie die Transferpresse aus und versuchen Sie es noch einmal. Können die Schwierigkeiten dann immer noch nicht behoben werden, steht Ihnen unser Personal unter der Telefonnummer

0049 2623 / 900 29  0 oder unter Fax 0049 2623 / 900299

gerne zur Verfügung.

Wir hoffen, dass Sie mit unserem Produkt zufrieden sind.

 Ihr  HotOne Deutschland Team

 

Stand Januar 2002. Abbildung und Angaben sind nicht bindend.

Die Firma HotOne Deutschland behält sich Änderungen und Weiterentwicklungen jederzeit vor.

                                                        

 

 

Abbildung mit Beschreibung                                        

Details zum Teil besser ersichtlich aus der Strichzeichnung

 

 

 

Beschreibung:

 

  1 LED-Display

  2 Gehäuse

  3 Teflonbeschichtete Heizplatte

  4 Drehknopf zur Druckregulierung

  5 Handgriff

  6 Untere Platte mit Gummiauflage

  7 Stahlfuß

 

Einschalten/Temperatureinstellung                            

 

Der Hauptschalter EIN/AUS befindet sich am Gehäuse.

Sobald die Transferpresse eingeschaltet ist, zeigt das Display:

93°C

Achtung:

93°C ist die niedrigste Displayanzeige. Sobald das Heizelement 93°C überschreitet erscheint die jeweils aktuelle Temperatur im Display.

 

Temperatureinstellung

Die Temperatur regeln Sie über das Kontrollfeld am Gehäuse. Drücken Sie zunächst die rote  Wahltaste (Mode). An der rechten Seite des Kontrollfeldes leuchten das gelbe SET-Licht und das rote TEMP-Licht auf. Sie befinden sich nun im Temperaturmodus. Sie ändern die Temperatureinstellung, indem Sie

zum Erhöhen der Temperatur den blauen Einstellknopf (+) und

zum Verringern die Temperatur den blauen Einstellknopf (-) drücken.

Auf dem Display können Sie die neu eingestellte Temperatur ablesen. Zum Sichern drücken Sie erneut die rote Wahltaste ( Mode ). Sie befinden sich nun automatisch im Zeitmodus.

  

Druckeinstellung/Zeiteinstellung                                 

 

Druckeinstellung

Achten Sie darauf, dass die Maschine geöffnet ist, bevor Sie den Druck ändern. Die jeweilige Druckeinstellung kann auf dem Display nicht abgelesen werden und hängt somit von der Person ab, die mit der Maschine arbeitet. Vorherige Andrucktest‘s sind daher unerlässlich. Der Drehknopf zur Druckregulierung befindet sich direkt hinter dem Handgriff auf dem Gehäuse.

Den Druck ändern Sie durch Drehung des Drehknopfes.

im Uhrzeigersinn                  = Druck erhöht sich

gegen den Uhrzeigersinn    = Druck verringert sich

Achtung:

Nach jeder Änderung sollten Sie die Maschine schließen und die neue Druckeinstellung überprüfen. Der Drehknopf sollte niemals ganz bis zum Anschlag aufgedreht werden. Überprüfen Sie den Druck immer mit eingelegtem Textil. Das Wechseln des zu bedruckenden Textils kann eine Änderung des Anpressdruckes bewirken.

Zeiteinstellung

Sobald Sie den Temperaturmodus durch Drücken der roten Wahltaste ( Mode ) verlassen haben, befinden Sie sich im Zeitmodus. Die Zeiteinstellung regeln Sie ebenfalls über das Kontrollfeld am Gehäuse. An der rechten Seite des Kontrollfeldes leuchten das gelbe SET-Licht und das grüne TIME-Licht auf. 

Sie ändern die Zeiteinstellung, indem Sie

zum Erhöhen der Zeit          = blauen Einstellkopf ( + ) und

zum  Verringern der Zeit      = blauen Einstellkopf ( - ) drücken.

Auf dem Display können Sie die neu eingestellte Zeit in Sekunden ablesen. Zum Sichern drücken Sie erneut auf die rote Wahltaste ( Mode ). Sobald alle Lichter erloschen sind, befinden Sie sich im Druckmodus. Solange das gelbe SET-Licht noch leuchtet, ist Ihre Transferpresse nicht druckbereit.

Achtung:

Ihre Transferpresse akzeptiert Zeiteingaben zwischen 001 Sek. bis max. 999 Sekunden. Achten Sie immer darauf, dass Sie sich im Druckmodus befinden, da sonst Ihre Century Clam nicht aufheizt.

 

Austauschen der Bodenplatte                                      

 

Ihre Century Clam können Sie auch mit einer von HotOne Deutschland erhältlichen Bodenplatte umrüsten.

Dazu lösen Sie bei geöffneter Heizplatte die rechts und links befindlichen Handschrauben am Standfuß Ihrer Maschine und heben die Bodenplatte heraus.

Danach setzen Sie die neue Bodenplatte Ihrer Wahl an der gleichen Stelle ein und befestigen wieder die Handschrauben.

            

Achtung:

Wechseln Sie die Bodenplatte nur bei vollständig abgekühlter Maschine, wegen Verbrennungsgefahr!

 

Inspektion/Wartung                                                         

 

Inspektion

Ihre Century Clam benötigt bei ordnungs- und bestimmungsgemäßer Benutzung keine Inspektion durch die Firma HotOne Deutschland.

Trotzdem sollten Sie von Zeit zu Zeit die Gummimatte der Bodenplatte überprüfen und evtl. pflegen oder austauschen.

Wartung

Führen Sie alle nachfolgend beschriebenen Wartungen nur in ausgeschaltetem und ausgekühlten Zustand Ihrer Transferpresse durch. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass der Stecker vorher aus der Steckdose gezogen wurde. Auch im ausgeschalteten Zustand steht die Maschine unter Spannung!

• Gummimatte austauschen

Entfernen Sie die alte Gummimatte vorsichtig mit einer Klinge und schaben Sie das restliche Silikon von der Bodenplatte ab. Tragen Sie nun hitzebeständiges Silikon dünn mit einem Spachtel auf die Bodenplatte auf, legen Sie die neue Gummimatte auf und drücken Sie diese fest an. Setzen Sie die kalte Heizplatte ohne Druck auf und lassen Sie das Silikon mind. 24 Stunden trocknen.

• Reinigung und Pflege

Säubern Sie die Transferpresse nur mit einem weichen, leicht mit mildem Haushaltsreiniger angefeuchteten Tuch. Scheuerschwämme, -pulver und Lösemittel, wie z.B. Alkohol oder Waschbenzin dürfen nicht zum Reinigen verwendet werden. Da die Heizplatte mit Teflon beschichtet ist, sollte diese nur sehr vorsichtig gereinigt werden, damit sie nicht zerkratzt wird.

Fehlercheckliste                                                              

 

 

Bevor Sie bei einer Funktionsstörung Ihrer Transferpresse einen Fachmann zu Rate ziehen, überprüfen Sie bitte gründlich folgende aufgelisteten Punkte:

• Maschine funktioniert überhaupt nicht

-         kein Strom, Stecker ist nicht richtig eingesteckt

-         Sicherung im Sicherungskasten überprüfen

-         Hauptschalter nicht eingeschaltet

-         Sicherungsautomat der Maschine aktiviert

• Anschlusskabel wird heiß

-         Maschine ist nicht direkt an Wandsteckdose angeschlossen

-         Geöffnete Heizplatte kommt mit Netzkabel in Berührung

• Signalton funktioniert nicht

-         Klingel defekt

• Maschine lässt sich nicht schließen

-         Druck zu hoch eingestellt

• Maschine heizt nicht auf

-         Maschine nicht im Druckmodus

  

Strichzeichnung                                                               

 

Die Maschine darf nur vom technischen Kundendienst geöffnet werden. Bei Zuwiderhandlung erlischt die Garantie. Alle Sicherheitshinweise zur Arbeit an elektrischen Geräten müssen beachtet werden.

Frontansicht = Bedieneransicht

 

1 Display

2 Gehäuse

3 Handgriff

4 Teflonbeschichtete Heizplatte

5 Bodenplatte

6 Gummiauflage

7 Stahlfuß

Seitenansicht

 

1 Handgriff

2 Gehäuse

3 Ein/Aus

4 Display

5 Sicherungsautomat

6 Bodenplatte

7 Druckeinstellknopf

8 Seriennummer

 

Allgemeine Betriebsanleitung                                       

 

-         Nach dem Transport empfehlen wir die Transferpresse mehrere Stunden bei Raumtemperatur zu lagern, um die Bildung von Kondenswasser und damit einen evtl. verbundenen Kurzschluß zu vermeiden.

-         Kontrollieren Sie Ihre Transferpresse nach dem Auspacken sofort nach Transportschäden.

-         Fassen Sie die Maschine beim Herausheben aus dem Karton bzw. bei späteren Transporten niemals am Gehäuse (Kunststoffe und Elektronikbauteile darunter) an, sondern immer an der Bodenplatte oder direkt am Fuß.

-         Folgende Standorte sind unbedingt zu vermeiden:

• Standorte, die Regen, Feuchtigkeit, Schmutz oder Staub ausgesetzt sind.

• Standorte, die direktem Sonnenlicht, mechanischen Vibrationen oder Stößen ausgesetzt sind.

• Standorte, an denen leicht brennbare oder explosionsgefährliche Materialien gelagert sind.

• Standorte, zu denen Kinder unbeaufsichtigt Zugang haben.

• Standorte, zu denen fremde Personen Zugang haben (Verbrennungs- und Quetschungsgefahr).

-         Überprüfen Sie vor dem Netzanschluß der Transferpresse, ob die Betriebs-spannung mit der Netzspannung von 230 V übereinstimmt. Die Steckdose muß mit mind. 16 Ampere abgesichert sein. Schließen Sie pro Steckdose nur eine Maschine an und verwenden Sie kein Verlängerungskabel.

-         Es ist darauf zu achten, daß die Maschine in geöffnetem Zustand keinen Kontakt mit dem Netzkabel und dem Luftdruckschlauch hat.

-         Die optimalen Betriebsbedingungen für Ihre Transferpresse sind bei einer max. Luftfeuchtigkeit von 90%, sowie einer Umgebungstemperatur zwischen +15°C und +50°C.

-         Verwenden Sie Ihre Transferpresse ausschließlich zum Bedrucken von Textilien oder anderen geeigneten Produkten (z.B. aus dem HotOne Lieferprogramm), die keine wärmeempfindlichen Bestandteile enthalten und nicht mit chemischen Zusätzen behandelt wurden.

-         Stellen Sie Ihre Transferpresse nur auf stabile, wackel- und rutschfeste Unterlagen. Die Maschine ist mit einer standfesten Unterlage (nicht der gelieferten Holzplatte) fest zu verschrauben. Der Fuß ist hierfür speziell vorgebohrt.

-         Bedienen Sie Ihre Transferpresse stehend von vorne, und zwar beidhändig an den dafür vorgesehenen Handgriffen. Die Standhöhe der Maschine sollte der Größe des Bedieners angepasst sein.

-         Stellen Sie sicher, daß bei Benutzung der Transferpresse außer dem Bediener keine weiteren Personen in unmittelbarer Nähe sind. Der Mindestabstand für fremde Personen sollte mind. 1,5 Meter betragen (wegen Verbrennungs- und Quetschungsgefahr).

-         Während des Druckvorgangs darf die Maschine nicht unbeaufsichtigt sein (Brandgefahr).

 

Allgemeine Betriebsanleitung                                       

 

-         Um Verbrennungen der Hände zu vermeiden, achten Sie bei der Bestückung darauf, daß die Transferpresse immer bis zum Anschlag geöffnet ist.

-         Wenn die Transferpresse längere Zeit nicht benutzt wird, ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose. Zum Abziehen des Steckers fassen Sie stets den Stecker, niemals das Kabel an.

-         Sollte ein fester Gegenstand oder Flüssigkeit in das Geräteinnere gelangen, ziehen Sie den Netzstecker heraus und lassen Sie die Maschine von einem Fachmann überprüfen, bevor Sie sie erneut benutzen.

-         Ihre Transferpresse ist ausschließlich stationär zu benutzen. Sie darf nur völlig ausgekühlt sowie mit der Holzplatte fest verschraubt im Originalkarton transportiert werden.

-         Entfernen Sie niemals eigenständig das Gehäuse Ihrer Transferpresse, sondern setzen Sie sich bei Problemen bitte sofort mit einem Fachmann in Verbindung oder wenden Sie sich zu den üblichen Geschäftszeiten direkt unter Telefon 00 49 26 23 / 900 29 0 an unser geschultes Personal. Beim eigenständigen Öffnen des Gehäuses erlischt jeglicher Garantieanspruch.

-         Bei unsachgemäßer oder nicht bestimmungsgemäßer Benutzung der Maschine können Sach- und Personenschäden nicht ausgeschlossen werden. Eine Haftung kann nicht übernommen werden.

 

Garantiebedingungen                                                     

 

Für dieses Gerät leistet der Hersteller gegenüber dem Kunden zu den nachstehenden Bedingungen folgende Garantie:

Garantiezeit

Die Gewährleistung beträgt 1 Jahr (ausgenommen B2B-Handel) und beginnt mit dem Zeitpunkt der Übergabe, der durch die Rechnung oder ähnliche Unterlagen nachzuweisen ist. Bei Verschleißspuren, die durch den normalen Gebrauch der Transferpresse entstehen, handelt es sich nicht um Mängel.

Reparatur

Alle innerhalb der Garantiezeit aufgetretenen Funktionsfehler, die nachweisbar trotz sachgemäßer Behandlung und Beachtung der gültigen Gebrauchsanweisung auf Fabrikations- oder Materialfehler zurückzuführen sind und die nicht Verschleißteile betreffen, werden anstandslos ausgetauscht oder behoben, jedoch nur, wenn Ansprüche aus dieser Garantie unserem Hause gegenüber innerhalb einer Woche nach Auftreten des Funktionsfehlers schriftlich geltend gemacht werden. Die Vorschriften über den Handelskauf, insbesondere die §§377 ff. HGB, sind von dieser Regelung unberührt.

Durch die Inanspruchnahme der Garantie verlängert sich die Garantiezeit weder für die Maschine, noch für die neu eingebauten Teile. Ausgewechselte Teile gehen in das Eigentum von HotOne Deutschland über. Die für Instandsetzung erforderlichen Ersatzteile und anfallende Arbeitszeit werden nicht berechnet. An- und Rücklieferung gehen jedoch zu Lasten des Kunden.

Nachbesserung

Das Recht des Kunden ist zunächst auf Nachbesserung beschränkt. Schlägt eine Nachbesserung endgültig fehl, hat der Kunde die Rechte gemäß §462 BGB auf Herabsetzung der Vergütung oder nach seiner Wahl Rückgängigmachung des Vertrages. In jedem Fall sind ausgeschlossen alle weitergehenden Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche einschließlich Folge- und Mangelfolgeschäden, es sei denn, HotOne Deutschland oder seine Erfüllungsgehilfen trifft Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit, oder es liegen die Voraussetzungen des §463 BGB vor.

Rücksendung

Die Rücksendung ist nur bei vorliegender, schriftlicher Autorisation durch HotOne Deutschland möglich und kann nur per Rückholauftrag durch HotOne Deutschland erfolgen. Bitte achten Sie darauf, daß Ihre Transferpresse im Falle einer Rücksendung fest verschraubt auf der mitgelieferten Holzplatte sowie im Originalkarton verpackt mit Ihrem Absender versehen an uns zurückgeschickt wird. Legen Sie bitte ebenfalls eine kurze Fehlerbeschreibung bei. Für Schäden, die beim Transport durch unsachgemäße Verpackung durch den Kunden entstehen, übernimmt HotOne Deutschland keine Haftung.

Bitte beachten Sie, daß wir Maschinen immer per Rückholauftrag bei Ihnen abholen lassen!                                      

Verpackung, Sicherungsautomat, Rüsten                           

 

 

Verpackung

Heben Sie den Karton, die Holzplatte zur Transportverschraubung und das Verpackungsmaterial auf, um die Transferpresse bei einem späteren Transport sicher wieder darin verpacken zu können.

Sicherungsautomat

Sollte der Sicherungsautomat Ihrer Transferpresse herausgefallen sein, ist er durch einfaches Drücken wieder zu aktivieren. Versuchen Sie jedoch zuerst mit Hilfe der Fehlercheckliste, die Fehlerquelle zu beheben.

Rüsten

Achten Sie darauf, daß Ihre Maschine fest auf Ihrer Arbeitsplatte befestigt ist. Öffnen Sie die Transferpresse zum Rüsten vollständig bis zum Anschlag und legen Sie die zu bedruckenden Substrate eben und glatt auf die Bodenplatte. Bei nicht vollständiger Öffnung besteht Verbrennungsgefahr. Halten Sie sich immer genau an die mitgelieferten Druckanleitungen der jeweiligen Materialien.

 

 

HotOne Deutschland
Vetriebs und Service Gesellschaft
Am Seeufer 18
D-56235 Ransbach-Baumbach

Telefon: 00 49  26 23 / 900 29-0
Fax: 00 49  26 23 / 900 299
e-mail: info@hotone.de
Internet: www.hotone.de

 

 


Adelheids Webdesign - Service für Smartstore-Shopbetreiber